News-Details

27.11.2019 Mittwoch  Großer Sucheinsatz mit glücklichem Ausgang

(Foto: DLRG)

Hunde spüren vermisste Seniorin im Wald auf

Ein mehrere Stunden andauernder Sucheinsatz nach einer vermissten Seniorin bei Breitungen in Mansfeld-Südharz hat in der Nacht zu Montag ein glückliches Ende gefunden. Die 75 Jahre alte Frau konnte gegen 2 Uhr von einem DLRG-Suchhund im Wald aufgespürt und anschließend von den Rettern mit Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht werden, teilte die Polizei am Montagmorgen mit.

Gegen 17 Uhr war die Vermisstenmeldung bei der Polizei eingegangen, weil die Frau vom Pilzesuchen nicht zurückgekehrt war. Daraufhin wurde eine groß angelegte Suche eingeleitet. Mehrere Freiwillige Feuerwehren, Polizei und Kräfte der DLRG waren im Einsatz. Die DLRG hatte insgesamt zwölf speziell zur Personensuche ausgebildete Rettungshunde bei der Suche dabei. Die Frau wurde gegen 2.30 Uhr von einem Mantrailerhund aufgespürt, der Einsatz gegen 2:50 Uhr beendet. "Die Bedingungen bei der Suche waren extrem. Es war dunkel, glatt und kalt. Ohne die Hunde der DLRG wären wir bei der Suche chancenlos gewesen.", meinte Feuerwehreinsatzleiter Frank Reinhardt erleichtert nach dem Einsatz. (Quelle: MZ)

Kategorie(n)
Kategorie Einsatz

Von: DLRG LV Sachsen-Anhalt

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an DLRG LV Sachsen-Anhalt:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden