Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Kategorie Präsidium

Bundestagung der DLRG in Dresden

Veröffentlicht: Donnerstag, 28.10.2021
Autor: DLRG Sachsen-Anhalt
Als erste Frau übernimmt Ute Vogt das Präsidentschaftsamt bei der DLRG
Holger Hövelmann (LV-Präsident), Dietmar Schiess (LV-Delegierter) und Holger Friedrich (LV-Geschäftsführer/Bundesbeauftragter Rettungssport)

Die Bundestagung der DLRG hat unter dem Motto "Wasser lieben - Leben retten" in Dresden stattgefunden.

Als erste Frau übernimmt Ute Vogt das Präsidentschaftsamt bei der DLRG. Die rund 150 Delegierten wählten sie als Nachfolgerin von Achim Haag. "Ich freue mich darauf, die DLRG mit meinem Team voranzubringen und bin sehr dankbar für die Unterstützung aus den Landesverbänden", so Ute Vogt nach der Ernennung zur Präsidentin.

Ute Vogt war bereits seit 2005 Vizepräsidentin der DLRG. In Erscheinung trat die 57-Jährige in erster Linie als Politikerin. Von 2002 bis 2005 war sie parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesinnenminister, von 1999 bis 2009 Landesvorsitzende der SPD Baden-Württemberg und von Dezember 2013 bis Dezember 2017 stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion. Bis vor kurzem war Vogt Innenpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion.

Auf der alle vier Jahre stattfindenden DLRG-Bundestagung stellten die Delegierten Weichen des Verbandes für die kommenden Jahre. Die Schwimmausbildung soll nach den coronabedingten Bäderschließungen stärker ausgebaut werden. "Es ist unsere wichtigste Aufgabe für die nächste Zeit, eine Generation von Nichtschwimmerinnen und -schwimmern zu vermeiden. In den zurückliegenden Monaten ist bereits enorm viel geleistet worden, doch die Herausforderung ist noch längst nicht gemeistert", so Ute Vogt. Auch die Forderung der DLRG: "Rettet die Bäder!" bleibt erhalten. Damit alle Kinder sichere Schwimmer werden, wird sich die DLRG weiter für den Erhalt und Neubau von Schwimmbädern einsetzen. Zudem will die Wasserrettungsorganisation ihre Präventionsarbeit ausbauen. So wollen die Lebensretter verschiedene Zielgruppen altersübergreifend erreichen und sie im Bereich der Wassersicherheit aus- und fortbilden. Dazu gehört ein bundesweites Angebot von Wassergewöhnung über Wasserbewältigung bis hin zu Schwimmkursen für verschiedene Leistungsstände. Darüber sollen aktive Rettungsschwimmer, Schwimmausbilder und weitere Engagierte gewonnen werden. Zu den Kernaufgaben zählt Ute Vogt in ihrer Antrittsrede auch die Strukturentwicklung in Ostdeutschland, vor allem in den Gebieten der ehemaligen Tagebaurestlöcher.

Den Landesverband Sachsen-Anhalt in Dresden vertraten Holger Hövelmann (LV-Präsident), Dietmar Schiess (LV-Delegierter) und Holger Friedrich (LV-Geschäftsführer / Bundesbeauftragter Rettungssport).

Das neu gewählte Präsidium

Weitere Informationen und Live-Streams findet ihr unter: https://dlrg.de/bundestagung2021

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing