Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

DLRG-Cup 2010 in Warnemünde

Rettungssportler von der DLRG Halle-Saalekreis bärenstark

Beim diesjährigen DLRG Cup - der Internationalen Deutschen Freigewässer-meisterschaft der Rettungsschwimmer - nutzten über 300 Aktive aus 9 Nationen und 42 DLRG-Teams die Gelegenheit, sich auf das kommende Großereignis, die Weltmeisterschaft im Rettungsschwimmen im Oktober in Ägypten einzustimmen.

Die Mannschaft aus Halle-Saalekreis war am Warnemünder Strand mit insgesamt 14 Sportlern am Start und prägte den Wettkampf maßgeblich.

Die Hallenser übernahmen in der Club-Wertung schon nach den ersten Disziplin die Führung und gaben sie im Verlaufe des Wettkampfes nicht wieder ab. Beim Run Swim Run Wettbewerb punkteten die Damen gewaltig, denn die ersten 4 Plätze gingen nach Halle. Katharina Stephan gewann vor Jessica Luster und Stephanie Kasperski. Anke Palm komplettierte den Erfolg mit Platz 4. Auch bei den Männern konnte durch den 3.Platz von Tobias Knoll bei der ersten Disziplin gepunktet werden. Während Julia Schatz am Nachmittag souverän das Ski Race gewann, erreichten beim abendlichen Beach Flags Finale unter Flutlicht Stephanie Kasperski (2.) und Aline Hundt (3.) weitere Medaillenplätze. Die Herren konnten zwar keine Medaillen mehr erringen, waren mit Daniel Gätzschmann, Adrian Flügel und Axel Gelleschus in den Finals vertreten und konnten so wichtige Punkte sammeln.

Am zweiten Wettkampftag bauten die Hallenser ihren Vorsprung mehr und mehr aus. Zum Überflieger wurde dabei Julia Schatz. Nach ihrem Sieg vom Vortag konnte sie auch das Board Race und die Königsdisziplin Oceanwoman gewinnen, somit entschied sie auch den Dreikampf mit Maximalpunktzahl. Hinter Maike Op het Veld aus den Niederlanden belegten im Dreikampf Aline Hundt und Stephanie Kasperski gemeinsam den dritten Rang, letztere musste das Board Race mit einer Verletzung an der linken Hand bestreiten, wodurch der Erfolg um so höher einzuschätzen ist. Bei den Herren war aus hallescher Sicht einmal mehr Daniel Gätzschmann der überragende Athlet. Beim Oceanman belegte er hauchdünn hinter dem Bronzerang den vierten Platz und wurde damit in der Dreikampfwertung Achter.

Höhepunkt bei den Staffeln war ohne Zweifel der Sieg der halleschen Damen in der Gurtretterstaffel. Während Jessica Luster bis zur 140 Meter entfernten Boje ein erwartet starkes Rennen schwamm, wurde sie dann mittels Gurtretter und Flossen von der erst 17-jährigen Franziska Streit als erste an den Warnemünder Strand geschleppt und von Laura Schütz und Anke Palm über die Ziellinie gezogen.

Die halleschen Männer konnten in den Staffeln eine Bronzemedaille erringen.

In der Gesamtwertung war dann am Ende der Vorsprung immens und die Hallenser konnten zum zehnten Mal hintereinander den Cup mit nach Hause nehmen !

Gesamtwertung:

1. DLRG Halle-Saalekreis 469 Punkte

2. DLRG Harsewinkel 276 Punkte

3. DLRG Rostock 192 Punkte

11. DLRG Magdeburg 91 Punkte

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing