Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

DLRG Sachsen-Anhalt mit Doppelsieg bei Freigewässer-Meisterschaften in Warnemünde

[Donnerstag, 25. Juli 2013]

Zum 14. Mal hintereinander gewinnt das Team DLRG Halle-Saalekreis den DLRG Cup in Warnemünde. Besonders stark war auch die DLRG Magdeburg, sie wurden Zweiter und sorgten damit für einen Doppelsieg der Sachsen-Anhalter.

Zu den Freigewässer Meisterschaften waren neben 6 Nationalmannschaften auch 54 deutsche Vereinsmannschaften an die Ostsee gereist, um den Titel des besten Vereinsteams Deutschlands im Freiwasser zu küren. Mit großem Vorsprung hat Deutschland die Nationenwertung gewonnen.

Für die DLRG Magdeburg begann der Cup traumhaft. Die ersten drei Strecken konnten alle gewonnen werden. Julia Thiemann und Fabian Henning siegten im Surf Race und Nadine Stache entschied Beach Flags für sich. Alina Riehm wurde hier Zweite und Tobias Lipinski bei den Herren Dritter. Eine bessere Punktausbeute ging kaum. Auch am zweiten Tag sammelten die Magdeburger viele Punkte, damit war der Grundstein für den hervorragenden Gesamtplatz gelegt.

Auch die Männer der DLRG Halle-Saalekreis um Daniel Gätzschmann hinterließen einen bärenstarken Eindruck und waren in allen Finals, außer im Beach Flags, vertreten und sammelten wertvolle Punkte für die Teamwertung. Gätzschmann wurde im Board Race Vierter und entging einer Medaille nur haarscharf. Youngster und JEM-Starter Joshua Perling zeigte, dass er durchaus in der Lage ist, als Junior auch bei den Erwachsenen mitzuhalten. Er belegte drei hervorragende 7. Plätze.

Bei den Frauen mussten die Hallenser auf die vier World Games-Starter (Schatz, Kasperski, Palm, Hundt) verzichten, was keinesfalls einfach war. Somit konnten die erfolgsverwöhnten Hallenserinnen nicht so überzeugen wie sonst. Doch vor allem Jessica Grote wuchs als Juniorin über sich hinaus, konnte im Surf Race Dritte werden und wusste auch im Board Race und beim Rettungstriathlon zu überzeugen. Am Ende reichte es für die Hallenser für die Titelverteidigung, trotz des geschwächten Damenteams.

Weitere Infos zum DLRG-Cup 2013

Deutschland gewinnt souverän den DLRG-Cup

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing