Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Historischer Doppelschlag für Sachsen-Anhalter

[Berlin, 04. September 2010]

Hallenser Rettungsschwimmer siegen beim letzen Trophy-Wettkampf der DLRG in Berlin und gewinnen damit die Freigewässer-Serie 2010

Die Rettungssportler der DLRG Halle-Saalekreis haben am Berliner Wannsee Historisches erreicht. Sie verließen nicht nur bei der dritten und letzten DLRG-Trophy der Saison 2010 als Sieger den Strand, sondern sie gewannen damit zum elften Mal hintereinander die Freigewässer-Serie. Das Besondere aber in diesem Jahr war, dass die zweite Mannschaft hinter ihrer Ersten den zweiten Saisonplatz belegte. Eine geschickte Aufteilung der Sportler auf die erste und zweite Mannschaft ermöglichte es, beim Abschlusswettkampf die Führung der ersten Mannschaft aus der zweiten Trophy zu behaupten, dass die zweite Mannschaft in der Tageswertung den 2. Platz belegte und damit in der Gesamtwertung noch den Sprung vom Platz 5 aufs Treppchen schaffte und Gesamtzweiter vor dem Team aus Harsewinkel wurde - bislang einmal in der Trophy-Geschichte. 2004 hatten es die Hallenser Rettungsschwimmer geschafft, den ersten und dritten Platz in der Saisonwertung zu belegen. Damals war das fast schon unglaublich. Aber ein Doppelsieg zweier Teams eines Vereins war bis zur Trophy in Berlin selbst für Insider gar nicht vorstellbar.

Das stark verjüngte Magdeburger Team erreichte in der Tageswertung einen hervorragenden 7. Platz und wurde in der Saisonwertung Neunter.

Bei nasskaltem Wetter stürzten sich über 200 Rettungssportler aus 38 Mannschaften zum Abschlusswettkampf der Freigewässer-Serie 2010 in den Wannsee. Für die halleschen Sportler war der Wettkampf in der Landeshauptstadt nicht nur die letzte Gelegenheit für einen Freigewässerwettkampf in Deutschland und die Chance zu einem historischen Sieg, sondern auch ein letzter Test für die im Oktober stattfindende Weltmeisterschaft in Ägypten. In den 10 Einzelwertungen gelangen den Hallensern dabei 7 Siege: Julia Schatz im Rettungstriathlon und im Board Race, Katharina Stephan und Fabian Henning jeweils im Surf Race, Aline Hundt und Matthias Meng im Ski Race sowie Teamkapitän Daniel Gätzschmann im Rettungstriathlon der Männer. Von den 6 Staffeln konnten die Saalestädtern vier gewinnen.

Das bedeutete für die Saison neben dem historischen Doppelschlag in der Gesamtwertung auch noch fünf Titel in den Staffelwertungen sowie sechs Titel in den Disziplinwertungen. Katharina Stephan gelang dabei es als Einzige alle drei Trophys zu gewinnen und damit die Maximalpunktzahl 60 zu erreichen:

Surf Race weiblich: Katharina Stephan 60 Punkte

Surf Race männlich: Fabian Henning 56 Punkte

Board Race weiblich: Julia Schatz 40 Punkte

Ski Race männlich: Matthias Meng 52 Punkte

Rettungstriathlon männlich: Daniel Gätzschmann 47 Punkte

Beach Flags: Adrian Flügel 42 Punkte

Aus Magdeburger Sicht haben vor allem die Youngster Nadine Stache und Christian Ziebuhr überzeugt. Nadine Stache war über die gesamt Saison die dominierende Sportlerin im Beach Flags und gewann die Disziplinenwertung mit 56 Punkten. Christian Ziebuhr konnte zum Abschluß der Saison vor allem im Board und Ski Race im Finale wichtige Punkte für sein Team sammeln.

Gesamtwertung Saison 2010:

1. DLRG Halle-Saalekreis 1: 772,5 Punkte

2. DLRG Halle-Saalekreis 2: 529 Punkte

3. DLRG Harsewinkel: 512 Punkte

9. DLRG Magdeburg: 214,8 Punkte

DLRG-Trophy 2010 in Haltern am See

Aline Hundt gewinnt „Königsdisziplin“ Oceanwoman

Etwa 320 Sportler von 57 Vereinen aus Deutschland, Belgien, Niederlande und der Schweiz starteten am Stausee in Haltern zum Auftakt der DLRG Trophy. Das sind noch mal 50 Sportler mehr als bei der zuletzt gezählten Rekordbeteiligung aus dem letzten Jahr. Der Wettkampf wurde auf drei Parcours durchgeführt und dauerte bei strahlendem Sonnenschein elf Stunden. Das war schon eine besondere Herausforderung für die Organisatoren und die Teilnehmer.

Die Hallenser hatten sich Anfang des Jahres im Männerbereich noch mal verstärkt, so wechselten Tobias Knoll aus Berlin und vier Sportler aus Magdeburg an die Saale. Dadurch konnten die Hallenser - die im Damenbereich schon bärenstark besetzt waren - mit zwei hochkarätigen Teams an den Start gehen.

Dass die erste Mannschaft der DLRG Halle-Saalekreis jedoch so ungefährdet den ersten Wettkampf der dreiteiligen DLRG-Trophy am Halterner Stausee gewann, konnte jedoch nicht erwartet werden. Auch dass die 2. Mannschaft am Ende des Tages auf dem Siegerpodest stand, war sehr erfreulich - sie erreichte Platz 3. Rang zwei ging an die niederländische Mannschaft aus Echt.
Während bei den Männern in jeder Disziplin ein anderer Sieger strahlte, gewann Aline Hundt bei den Frauen gleich 3 Titel: Beach Flags, Ski Race und Oceanwoman.

Auch die anderen beiden Einzelstrecken der Damen gingen an Hallenser. Julia Schatz gewann das Board Race und Katharina Stephan das Surf Race, bei dem sogar ein hallescher Dreifacherfolg zu Buche stand und sich insgesamt 6 hallesche Sportler unter den ersten 11 Rettungsschwimmerinnen platzierten. Bei den Mannschaftsdisziplinen mussten sich die halleschen Damen lediglich in der Gurtretterstaffel dem Team aus Kelkheim geschlagen geben, in den anderen Staffeln dominierten wiederum die beide halleschen Teams.

Bei den Herren konnten die Hallenser leider keinen Sieg erringen, jedoch durch viele Platzierungen von Rang 2 bis 8 in den Einzel- und Mannschaftskonkurrenzen konnten eine Menge Punkte gesammelt werden. Dadurch wurde das hervorragende Ergebnis der Damen abgerundet. Fleißigster Punktesammler bei den halleschen Herren war einmal mehr Daniel Gätzschmann, der einmal vierter ( Oceanman ), zweimal fünfter und einmal neunter wurde. Aber auch Axel Gelleschus, der ebenfalls zu vier Finalteilnahmen kam, und Neuzugang Tobias Knoll ( 3 Finalteilnahmen ) konnten mit sehr guten Platzierungen überzeugen.

Die Gesamtergebnisse in der Übersicht:

1) Halle-Saalekreis 1 (275 Punkte)
2) RB Echt (NL) (219 Punkte)
3) Halle-Saalekreis 2 (161 Punkte)
4) RB Heytse 1 (NL) (160,5 Punkte)
5) Harsewinkel (157,5 Punkte)

Weitere Infos hier.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing