Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

DLRG-Nationalmannschaft und Landesverband Sachsen-Anhalt holen sich Titel beim Deutschlandpokal

Die DLRG-Nationalmannschaft hat am Samstag, den 22.11.2014 in Warendorf den 23. Internationalen Deutschlandpokal im Rettungsschwimmen gewonnen. In einem engen Wettkampf in der Sportschule der Bundeswehr setzte sich das Team gegen Italien durch. Dritter in der Konkurrenz von zehn Nationen wurde Belgien.

Mitglieder der zehnköpfigen Nationalmannschaft waren auch 5 Sportler aus Sachsen-Anhalt:
Anke Palm, Julia Schatz, Jessica Luster, Theresa Franz (alle DLRG Halle-Saalekreis) und Adrian Flügel (DLRG Magdeburg).

Einen wesentlichen Beitrag zum deutschen Erfolg leistete einmal mehr Marcel Hassemeier. Der Ausnahme-Rettungssportler aus Ennigerloh, der am Tag zuvor seinen Rücktritt aus dem Nationalteam verkündet hatte, siegte in der Mehrkampfwertung. Sein Abschied hätte kaum besser ausfallen können. Im letzten Rennen des Wettbewerbs, dem 200 Meter Super Lifesaver, gewann der 24-jährige in 2:06,08 Minuten. Anschließend feierten ihn die rund 500 Anwesenden in der Sporthalle mit stehenden Ovationen. Gesamtzweiter bei den Herren wurde Federico Pinotti (Italien), Dritter Sportsoldat Danny Wieck. Bester Sportler aus Sachsen-Anhalt war Adrian Flügel als Zwölfter im Mehrkampf.

Bei den Damen war die Hallenserin Jessica Luster als Mehrkampfsechste beste Deutsche. Die erst 18-jährige Jessica Grote schaffte es mit Platz 8 im Mehrkampf auch noch unter die Top Ten und wurde damit zweitbeste Deutsche. Beide überzeugten vor allem im abschließenden Rennen über 200 m Superlifesaver mit Platz 2 und 3.

Sachsen-Anhalt vor Westfalen

Im Wettstreit der 17 vertretenen DLRG-Bundesländervertretungen verteidigte die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt mit starken Leistungen in den 6 Einzel- und 4 Staffelwettbewerben ihren Titel aus dem Vorjahr. Westfalen eroberte beim Heimwettbewerb den zweiten Platz, Bronze ging an die Sportler aus Schleswig-Holstein.

Nach den Erfolgen bei den Weltmeisterschaften im September in Frankreich sowie bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Oktober war das ein großartiger Abschluss eines erfolgreichen Jahres für die DLRG Sachsen-Anhalt.

Weitere Infos unter:
http://www.dlrg.de/sport/wettkaempfe/deutschlandpokal-2014.html

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing