Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Neue Strömungsretter für Sachsen-Anhalt

Ein neuer Strömungsretter 1-Lehrgang des DLRG-Landesverbandes Sachsen-Anhalt fand am Wochenende vom 10. bis 12.04.2015 in Benneckenstein statt.

Fünf DLRG-Wasserretter kamen aus Magdeburg, Aschersleben und Halberstadt, um sich zu Strömungsrettern ausbilden zu lassen. Des Weiteren kamen Kameraden aus Thüringen hinzu, um ebenfalls am Lehrgang teilzunehmen.

Strömungsretter sind speziell ausgebildete Wasserretter. Einsatzorte sind stark fließende und stark strömende Gewässer. Außerdem werden sie in Hochwassergebieten zur Rettung und Evakuierung von Personen eingesetzt. Dazu gehören nicht nur schwimmerische Elemente, sondern auch die seiltechnische Rettung.

Der Lehrgang begann am Freitag gleich mit einem "Cooper-Test" – Ausdauerlauf. Hier wurde die körperliche Fitness getestet, welche eine Grundvoraussetzung eines jeden Strömungsretters ist, um in der Strömung zu arbeiten.

Anschließend wurde der Theorieteil durchgeführt. Darunter waren die Themen Einsatzwert der Strömungsretter, Ausrüstungskunde, Strömungslehre, Einsatztaktik und Strömungsretter im Hochwassereinsatz.

Am Samstag begann der praktische Teil mit Knotenkunde und Wurfsacktraining. Danach ging es an die Bode nach Wegeleben. Hier stand die Gefahrenanalyse fließender und stark strömender Gewässer sowie die Rettung bzw. Bergung verunfallter oder eingeschlossener Personen im Vordergrund. Der praktische Teil in der 8 Grad kalten Bode brachte alle Lehrgangsteilnehmer an ihre körperlichen Grenzen. Am Abend gab es noch den letzten Theorie-Teil, Erste Hilfe in der Strömungsrettung.

Seiltechnische Grundlagen wurden am Sonntag geschult. Hier wurde auf verschiedene Ankerpunkte und Knoten eingegangen. Die Kameraden mussten mit Hilfe der Ausbilder eine Flachseilbrücke aufbauen. Eine Flachseilbrücke wird über ein Gewässer gebaut, um den Retter in der Strömung zu positionieren und so die rettende Person aufzunehmen und an das Ufer zu bringen.

Als Höhepunkt durften sich die Wasserretter von der Skischanze in Benneckenstein abseilen. Die Retter wissen nie in welche unwegsamen Gelände sie kommen. Da kann es vorkommen dass sie sich zur Unfallstelle abseilen müssen.

Nach dem erfolgreichen Lehrgang heißt es nun für die neuen Strömungsretter, ihre Tätigkeiten zu festigen und zu sichern. Ein Dank geht an die DLRG Benneckenstein und ihr Organisationsteam, das für Verpflegung und Unterkunft gesorgt hatte.

Artikel Volksstimme: Verstärkung für die Koenigsklasse

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing