Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

20. Salzpokal der Rettungsschwimmer vom 04. bis 05.09.2015 in Halle (Saale)

Nach der erfolgreichen Teilnahme an den Europameisterschaften im Rettungsschwimmen fand nunmehr für die Rettungssportler aus Deutschland der 20. Salzpokal der Rettungsschwimmer in der Robert-Koch-Schwimmhalle in Halle (Saale) statt.

Die Veranstaltung begann wie im Vorjahr mit dem internationalen Erste-Hilfe-Wettkampf SERC. Hierbei müssen Rettungsschwimmer-Teams, bestehend aus vier Personen, sich mit einem simulierten Rettungsszenario auseinandersetzen und dieses so gut wie möglich in zwei Minuten bewältigen. In diesem Jahr stellten sich zudem Rettungssportler als Schausteller des Szenarios zur Verfügung, so auch Janine Wittek: "Ich selbst war nicht an diesem Wettkampf beteiligt, sondern musste eine handelnde Person in dem Szenario spielen, wobei ich das ganze Geschehen mal von der anderen Seite beobachten konnte. Das Szenario spielte einen normalen Alltag in einer Schwimmhalle mit verschiedenen Trainingsgruppen. Es gab eine Anfängerschwimmgruppe, bei der einzelne Personen zu retten waren und eine Taucherpuppe ein fehlendes Kind darstellte, was gerettet und wieder belebt werden musste. Weiterhin gab es eine Rettungsschwimmergruppe und einen Parakanute, der gerade bei den Weltmeisterschaften eine Bronzemedaille erringen konnte. Ich persönlich fand es ein sehr gutes Szenario, welches sehr anspruchsvoll für die Teams war."

Am Ende konnten vor allem die Mannschaften der DLRG Halle-Saalekreis das Kampfgericht mit einer souveränen Leistung überzeugen und erzielten die ersten beiden Plätze.

Die Rettungswettkämpfe am Folgetag begannen nun schon traditionell mit den Vorläufen in sechs Einzeldisziplinen und drei Staffeldisziplinen. Es waren viele Athleten, die bei der kürzlich zu Ende gegangenen EM erfolgreich waren am Start, wie z.B. Jessica Grote oder Joshua Perling. Aber auch ältere und sehr erfahrene Sportler, wie Stefanie Schoder und Christine Kittel, bei denen die großen Erfolge etwas länger zurückliegen, kamen gern nach Halle. Doch gerade die Erfahrenen konnten sich in den Damenfinals durchsetzen, denn Kittel und Schoder sicherten sich die ersten beiden Plätze. Aber auch die jungen Sportler machten auf sich aufmerksam, so z.B. Tim Brang von der DLRG Nieder-Olm/Wörrstadt, der Ende September bei den Junioreneuropameisterschaften in Alicante starten wird, schwamm so schnell wie noch kein Junior zuvor. Er stellte mit seiner Zeit von 47,15 s auf 100m Retten mit Flossen einen inoffiziellen Juniorenweltrekord auf.

Insgesamt erfolgten 6 Einzel- und 2 Staffelfinals, bei denen sich jeweils die acht besten Sportler in  ihrer Altersklasse bzw. jeweils die acht besten Staffeln qualifizierten. Das Besondere - die Finalstrecke beim Salzpokal wird ausgelost. In diesem Jahr wurden in Einzelfinals 100m Lifesaver und in den Staffelfinals die 4x 50m Hindernisstaffel geschwommen.

Es war ein sehr spannendes, mitreißendes, gelungenes Endfinale. Viele Unterstützer der DLRG waren zu Gast wie z.B. Vertreter der Saalesparkasse, der EVH und von Lotto Sachsen-Anhalt, aber auch Vertreter aus Politik und der Stadtverwaltung wie Frau Dr. Marquardt, die Beigeordnete für Kultur und Sport sowie Leiter des Fachbereichs Sport Aurel Siegel. Weiterhin konnten wir Frau Köhler vom Vorstand des PARITÄTISCHEN Sachsen-Anhalt als Gast begrüßen.

Der 20. Salzpokal endete mit einer viel versprechenden Gesamtsiegerehrung und einer tollen Stimmung aller Rettungssportler und Gäste.

Hier noch einige Fotos der Halleschen Wasser und Stadtwirtschaft GmbH

Bayern aktuell 05-2015 - 20. Salzpokal der Rettungsschwimmer

Einige Impressionen vom Salzpokal 2015

Ausschreibung und Meldeunterlagen

im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.

Ausschreibung und Rückmeldeformulare/Meldelisten

01_Ausschreibung_Salzpokal_Rettungsschwimmen_2015 (PDF)
02_Meldeunterlagen_Einzel_SP_2015 (XLS)
03_Meldeunterlagen_Mannschaft_SP_2015 (XLS)
04_Meldeunterlagen_SERC_SP_2015 (XLS)
05_Rückmeldebogen_SP_2015 (XLS)
06_Sportliche_Erfolge_Rettungssport_SP_2015 (XLS)

Meldung:

Jeder Sportler kann an vier (4) Strecken der Vorrunde teilnehmen, die besten drei (3) Ergebnisse werden in der Vorrunde gewertet. Jede Mannschaft kann an allen drei (3) Staffeln teilnehmen, alle drei (3) Staffeln werden in der Vorrunde gewertet.

Die Meldung der Strecken erfolgt mit einer Meldezeit. Die Einteilung der Läufe erfolgt unabhängig der Altersklassen. Anmeldungen ohne Meldezeit werden in die Läufe mit den langsamsten Meldezeiten eingeordnet.

Da zu den Finals die Finalteilnehmer etwas persönlicher vorgestellt werden sollen, wird gebeten, dass nach der Vorrunde jeder Finalteilnehmer seine größten sportlichen Erfolge in beiliegendes Formular einträgt und vor dem Finale beim Veranstalter abgibt.

Für die Meldung sind ausschließlich der Rückmeldebogen (Rückmeldebogen_Salzpokal_2015.xls) sowie die Meldelisten zu verwenden und vollständig "digital" ausgefüllt bis zum Sonntag, dem 23.08.2015 an folgende E-Mail-Adresse zu senden:

salzpokal(at)sachsen-anhalt.dlrg.de

Eine spätere Meldung ist nicht möglich. Zur Mannschaftsleitersitzung ist in begründeten Ausnahmefällen nur ein Austausch von Sportlern möglich.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing