Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Copa de Roses 2014 - 3. International Lifesaving Event vom 12.-19.04.2014 in Roses (Spanien)

Rettungsschwimmer der DLRG trainieren im Mittelmeer

Das Lifesaving Event der DLRG innerhalb der Copa de Roses in Spanien ist nun schon eine Tradition. Das honorierte Ingo Mattheuer vom Internacional Tournaments Copa de Roses, indem er DLRG-Geschäftsführer Holger Friedrich im Beisein der Bürgermeisterin der Stadt Roses Montserat Mindan einen Treupokal überreichte. Fünfmal in Folge fuhren Rettungsschwimmer der DLRG aus Sachsen-Anhalt und der ganzen Bundesrepublik an die Costa Brava, um die ersten Grundlagen für die anstehende Freigewässersaison zu legen. Ausbildungsschwerpunkte sind das Training von Rettungssportlern, Bootsführern und Einsatztauchern.

190 Teilnehmer waren in der Woche in Roses aktiv. Bereits am Ankunftstag blieb nicht viel Zeit zum Akklimatisieren; nachdem die Teilnehmer ihre Zimmer bezogen hatten und sich das Mittagessen im Hotel schmecken ließen, stand bereits am Nachmittag das Abladen der Materialien an und die erste Trainingseinheit im Mittelmeer wurde absolviert.

Im Rettungssportbereich bestand für das Trainerteam die Chance, neue Talente zu sichten. Es wurden vier Nachwuchsübungsgruppen und zwei Trainingsgruppen für erfahrene Rettungssportler gebildet. Betreut wurden die erfahrenen Freigewässerathleten durch das Trainerduo Rik op het Veld und Daniel Gätzschmann. Alle Trainingsgruppen absolvierten mehrere Trainingseinheiten pro Tag, darunter Schwimm-, Board-, Surfski-, Athletik- und Lauftraining. Ein Highlight für unsere Sportlerinnen und Sportler waren die am vierten Trainingstag durchgeführten Board- und Surfski-Touren über ungefähr 10 und 15 Kilometer. Trotz der enormen Ausdaueranforderung ließ die spektakuläre Küstenlandschaft Spaniens alle Strapazen vergessen.

Neben der täglichen Absicherung der Trainingseinheiten für die Rettungssportler bildeten sich die Bootsführer und Einsatztaucher auch anderweitig fort. Im Mittelpunkt standen vor allem das Tauchen und Bootsführen beim Umgang mit Strömung und Wellen.

Für die mitgereisten Gäste wurde ein großartiges Rahmenprogramm angeboten, darunter die Tagestour nach Barcelona, eine Burgbesichtigung oder die Fahrt mit dem Roses Express.

Höhepunkt des Lifesaving Events waren die beiden Wettkampftage zum Abschluss des Trainings- und Ausbildungslagers. Hierbei konnte jeder beweisen, was er in der vergangenen Woche gelernt hatte. Dabei war nicht nur das Leistungsniveau unserer „Rettungssport-Experten“ hoch, sondern auch unsere „Newcomer“ lieferten starke Resultate ab. Die Vorläufe am Vormittag wurden noch bei ruhigem Seegang ausgetragen. Doch am Nachmittag drehte der Wind und Wellen türmten sich auf. So wurde der Oceanman - die Königsdisziplin im Freigewässersport - zur großen Herausforderung für alle Beteiligten. Am besten meisterten konnten dies Celina Trapp, Nadine Stache, Paul Buchmüller und Rik op het Veld. Am Folgetag standen die Staffelwettkämpfe an. Hierbei gab es nur eine Wertungsklasse. Die entscheidende Staffel Ocean Relay konnte das Team von der DLRG Halle-Saalekreis vor der DLRG Magdeburg gewinnen. Für die Bootsführer und Einsatzkräfte waren die Wettkampftrage mehr als nur Training, hier ging es vor allem um die Sicherheit der Wettkampfteilnehmer. Das war nicht immer einfach, da mehrere unverbesserliche Surfer in der Bucht von Roses die Sportler im Wasser mit einigen riskanten Manövern gefährdeten.

Am Ende einer anstrengenden Woche sollte dann noch eine besondere Überraschung folgen - die Abschlussveranstaltung. Diese wurde nicht wie in den vorangegangenen Jahren im Hotel durchgeführt, sondern an Bord eines großen Katamarans. Den Siegerpokal bei Wellenschlag entgegen zu nehmen war zwar nicht so einfach, dafür bildete die Atmosphäre ein unvergessliches Erlebnis.

Ein Dank geht an all Jene, ohne die ein solches Event nicht zu stemmen wäre, vor allem die von Organisator Holger Friedrich liebevoll als „Security“ bezeichneten Einsatzkräfte, welche jeder Zeit zur Verfügung standen, um dem Lifesaving Event einen sicheren Rahmen zu verleihen.

Copa de Roses 2014 - Ergebnisse

Copa de Roses 2014 Single Event (PDF ca. 36 KB)

Copa de Roses 2014 Team Event (PDF ca. 29 KB)

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing