Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

21. Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen vom 19.-21.04.2013 in Genthin

[Montag, 22. April 2013]

DLRG Rettungsschwimmer bereits früh in Topform

Auf dem Weg zu den diesjährigen Saisonhöhepunkten, den World Games im Juli in Kolumbien sowie den Europameisterschaften im August in Holland, haben die Rettungsschwimmer der DLRG bei den Landesmeisterschaften in Genthin gezeigt, dass sie auch in diesem Jahr wieder hoch hinaus wollen.

Bei den Damen siegte Anke Palm nicht nur im Mehrkampf, sondern stellte im 50 Meter Rettungssprint mit 35,15 Sekunden sogar einen neuen inoffiziellen Weltrekord auf. Da er jedoch auf einer 25 Meter Bahn erzielt wurde, wird er vom Weltverband ILS nicht anerkannt.
Zweite im Mehrkampf wurde Julia Schatz vor Julia Barby. In der Herrenwertung siegte Sportsoldat Adrian Flügel unangefochten vor Philiep Gacon und Sebastian Hofmann. Flügel ist zwar noch nicht an seine furiosen Ergebnisse vom Vorjahr herangekommen, aber er hat sein Ziel klar vor Augen: "Mein Hauptaugenmerk liegt vorerst auf der Qualifikation Anfang Juni für die World Games. Ich will unbedingt nach Kolumbien und dort eine Medaille erringen. Die World Games sind das Größte, was man in einer nichtolympischen Sportart erreichen kann!"

Auch im Nachwuchs-Bereich konnten sich die Ergebnisse vom Wochenende sehen lassen. Bei den Juniorinnen gewann Jessica Grote vor Janine Wittek, bei den Junioren wurde Joshua Perling seiner Favoritenrolle gerecht und siegte souverän. Alle drei konnten sich durch ihre hervorragenden Mehrkampfergebnisse für die Deutschen Meisterschaften im Herbst qualifizieren. Aber auch für die Junioren-Europameisterschaften im September in Italien haben sie sich ins Gespräch gebracht. Perling meinte: "Nachdem ich letztes Jahr bei der JEM so knapp an einer Einzelmedaille vorbeigeschrammt bin, will ich es dieses Jahr vor allem im 50 Meter Rettungssprint unbedingt aufs Treppchen schaffen!" Mit 31,06 Sekunden schwamm er jetzt schon schneller als seine Bestzeit vom Vorjahr und erreichte genau die Zeit, die James Purvis aus Großbritannien bei seinem JEM Sieg im letzten Jahr geschwommen ist.

In den Jugendaltersklassen siegte in der Mehrkampfwertung der Ak 15/16 Anna-Sophia Kroll sowie Carl-Anton Dalljo, in der Ak 13/14 gewannen Katja Köhler und Paul Buchmüller sowie in der Ak 12 Sarah-Chantal Graf und Benedikt Helmeke. Die Jugendlandesmeister sind alle für die Deutschen Meisterschaften in Bamberg qualifiziert.

Bei den Staffelmehrkämpfen geht es traditionell immer am emotionalsten zu. Nachdem der Bürgermeister von Genthin, Herr Barz, die Veranstaltung eröffnet, verstimmten die Anfeuerungsrufe für die Mannschaften kaum noch. Erfolgreichster Verein war die DLRG Halle-Saalekreis; sie konnte sich in den Staffelmehrkämpfen 6 von 10 Landesmeistertiteln sichern. Die DLRG Halberstadt erkämpfte sich 2 Titel und die DLRG Magdeburg und Bernburg/Saale jeweils einen. Der Fairness-Pokal wurde der DLRG Geiseltalsee überreicht.

Ergebnisse

Einzel-Ergebnisse (PDF 136 KB)
Mannschafts-Ergebnisse (PDF 53 KB)

Zeitungsartikel Volksstimme

Rettungsschwimmer Sachsen-Anhalts messen sich in der Kanalstadt
Sachsen-Anhalts Rettungsschwimmer liefern sich in Genthin große Wettkämpfe

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing